Ein phasenübergreifendes Projekt der Lehrerbildung mit dem Ziel der Förderung der Medienkompetenz
Menü

Weiterentwicklung des Projekts

Weitere Entwicklung und Evaluierung des Projekts

·      Das Ziel der Einbindung der internationalen Partner ist einerseits die Verknüpfung mit dem bestehenden „International Project (IPC)“ (http://www.internationalproject-ipc.com) an der KUEI, dessen Ziel die Internationalisierung@Home in der Ausbildung von Grundschullehrer(inne)n ist (Ausband & Schultheis 2010; Schultheis & Hiebl 2017).

·      IPC ermöglicht durch einen Online-Kurs die internationale Kooperation von Studierenden der KUEI, der ACU und der anderen am IPC Projekt beteiligten Länder (Spanien, Bulgarien, USA, Polen, Japan). Dazu wird eine Seminarkonzeption als weitere didaktische Variante des IPC Projekts erarbeitet. Mit dieser projektierten internationalen Komponente kann das Projekt „Kids Go Digital“ Lehramtsstudierenden internationale Erfahrungen im Studium ermöglichen. Die zunehmende Globalisierung in der Erziehung durch Migration, Mobilität, Fluchtbewegungen stellt Lehrerinnen und Lehrer vor wachsende Herausforderungen im Klassenzimmer. Die kulturelle und soziale Diversität steigt. Kulturelle und soziale Kompetenz auch im Umgang mit Inklusion nehmen an Bedeutung zu. Im Sinne einer Internationalisierung@Home bietet die Weiterentwicklung des Projekts „Kids Go Digital“ zur Online-Kurs-Variante die Möglichkeit, diese Kompetenzen in einer einzigartigen Verknüpfung von Theorie und Schulpraxis zu erwerben und dabei auch den Einsatz moderner digitaler Medien in der Schule zu fördern.

Zum anderen ist das Ziel, das Projekt „Kids Go Digital“ durch eine Antragstellung bei der Europäischen Kommission im Rahmen der Förderlinie „Strategic Partnerships“ im Februar 2018 auszuweiten.

·      In den beteiligten Ländern sollen jeweils „Kids Go Digital“ - Kinderkonferenzen stattfinden, die international verknüpft werden.

·      Best Practice Beispiele sollen auf einer Webseite in verschiedenen europäischen Sprachen für Lehramtsstudierende und Lehrerinnen und Lehrer zugänglich gemacht werden.

·      Durch vergleichende Studien soll der aktuelle Forschungsstand zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht (auf vier Kontinenten) erhoben werden.

·      Evaluationsstudien zu den Erfahrungen der Lehrerinnen und Lehrer zum Einsatz digitaler Medien sowie der Perspektive der Kinder sollen die Verbesserung der Unterrichtspraxis ermöglichen.

Inzwischen wurde außerdem ein zweites Seminar konzipiert, das die Medienkompetenz der Grundschulstudierenden erweitert.

Entwicklungsdimensionen des Projekts „Kids Go Digital“ im Überblick